Select Page

Autor: Gastautor

Die Stehaufmenschen und was wir von ihnen lernen können

Das Wort Resilienz geht etymologisch auf resilere zurück, was so viel wie zurück- oder abprallen bedeutet. Die Lotosblüte dient oft als SymboI: Im Schlamm emporwachsend perlt alles ab, was die Schönheit der Pflanze beeinträchtigen könnte. Eine wesentliche Säule der Resilienz ist die Lösungs- und Ressourcenorientierung. Dabei geht es nicht darum, DIE eine einzige richtige wahre Lösung zu finden, sondern den nächsten Schritt in die richtige Richtung zu setzen und sozusagen auf Sicht zu fahren in einer komplexen und sich ständig ändernden Welt. Ziele und Erwartungen sind wichtig, aber wir sollten stets bereit sein, Umwege zu nehmen, Ziele und Erwartungen...

Weiterlesen

Konflikte annehmen und konstruktiv entschärfen

Wo Menschen aufeinandertreffen, ist immer Konfliktpotenzial vorhanden. Doch wer sich an einfache Regeln hält, kann Konflikte entschärfen. Dr. Silke Mader, Leiterin der Ausbildung zum/zur KonfliktmanagerIn, hat 3 wichtige Tipps verraten, die in dieser Situation helfen. 1. Zeigen Sie Interesse für Ihr Gegenüber Interessieren Sie sich für die Bedürfnisse Ihres Gegenübers, hören Sie aktiv zu und fragen Sie nach. Mit einer empathischen Haltung und Informationen über die Beweggründe des anderen fällt es leichter, die Position des Gegenübers nachzuvollziehen. Es kann Überwindung erfordern, um im Konfliktfall bewusst vom klassischen „Schwarz-Weiß-Denken“ − ich habe recht, der/die andere hat unrecht − abzuweichen und...

Weiterlesen

3 ERFOLGSFAKTOREN FÜR DIE PERSONALENTWICKLUNG

„Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist.“ (Henry Ford) Organisations- und Personalentwicklung (PE) sind untrennbar miteinander verbunden: Personalentwicklung berücksichtigt die Kultur, um möglichst wirksam zu sein. Sie formt aber auch Kultur und wird dadurch wirksam. Worauf es bei der PE in modernen leistungsorientierten Organisationen ankommt, fasst Mag. (FH) Iris Schatzl nachfolgend zusammen. Unter Personalentwicklung versteht man nach Manfred Becker(1) „alle Maßnahmen der Bildung, der Förderung und der Organisationsentwicklung, die von einer Person oder Organisation zur Erreichung spezieller Zwecke zielgerichtet, systematisch und methodisch geplant, realisiert und evaluiert werden“. Welche Prozesse und Instrumente der...

Weiterlesen

VOLLE FAHRT VORAUS – ABER BITTE MITEINANDER!

Kennt Ihr Team den Zusammenhang mit der Gesamtstrategie? Wurden vielleicht Ziele vereinbart, die mitunter widersprüchlich, von dem/der MitarbeiterIn nicht in Eigenregie erreichbar oder etwa gar nicht messbar sind? In solchen und ähnlichen Situationen leidet nicht nur die Ergebniserreichung, sondern auch das Commitment. Als Folge wissen MitarbeiterInnen nicht, was ihr Wertbeitrag zum Unternehmenserfolg ist. Oder es wird gegeneinander statt miteinander in Richtung Ziel gearbeitet, weil Einzelpersonen oder Teams nicht voneinander wissen woran gearbeitet wird bzw. was davon erreicht wurde. Gute Gründe, mal über das Funktionieren von Zielvereinbarungen nachzudenken und vielleicht etwas Neues auszuprobieren: Von Objectives and Key Results (OKR) Führungsaufgaben...

Weiterlesen

KOMMUNIKATIONSPSYCHOLOGIE ALS FÜHRUNGS-INSTRUMENT

Kommunizieren ist mehr als reden, erzählen, fragen und sich unterhalten. Kommunikation ist Ausdruck unserer Persönlichkeit. Wir sprechen nicht nur mit Worten. Unser ganzer Körper spricht. Mit Mimik, Gestik, Körperhaltung und dem Klang unserer Stimme. Und genau dieser Gesamteindruck aus Körpersprache und Worten ist Kommunikation, die andere faszinieren, begeistern und motivieren kann. Allerdings nur, wenn man die Techniken überzeugender Kommunikation beherrscht. Emotionen sind unser Handlungsnavigator Emotionale Energien wie Wünsche, Hoffnungen, Ängste oder Unsicherheiten beeinflussen unser Denken und Handeln – denn Emotionen sind unser Handlungsnavigator. Emotionen sind somit das eigentliche „Arbeitsmaterial“ für Führungskräfte. Emotionale Intelligenz bedeutet eigene und fremde Emotionen sensibel...

Weiterlesen