Select Page

Autor: Gastautor

CHANGE MANAGEMENT BEGINNT BEI DIR SELBST

Einige Gedanken von Martin Musil, wie Sie sich selbst und Ihr Team „ready for change“ machen und in die Veränderung führen – eigentlich recht einfach, aber nicht leicht. Wenn Veränderungen anstehen, beginnt die Arbeit für Sie als Führungskraft an der Stelle, an der Sie selbst von der Veränderung erfahren oder den Auftrag zur Durchführung der Veränderung erhalten. Hier gilt es, möglichst viele und genaue Informationen über Inhalt und Zweck der Veränderung zu erheben. Häufig gemachter Fehler: Man steht selbst stark unter dem Eindruck der Nachricht, bildet sich ein schnelles Urteil und schaltet ab. Als nächsten Schritt rufen Sie sich...

Weiterlesen

VOLLE FAHRT VORAUS – ABER BITTE MITEINANDER!

Kennt Ihr Team den Zusammenhang mit der Gesamtstrategie? Wurden vielleicht Ziele vereinbart, die mitunter widersprüchlich, von dem/der MitarbeiterIn nicht in Eigenregie erreichbar oder etwa gar nicht messbar sind? In solchen und ähnlichen Situationen leidet nicht nur die Ergebniserreichung, sondern auch das Commitment. Als Folge wissen MitarbeiterInnen nicht, was ihr Wertbeitrag zum Unternehmenserfolg ist. Oder es wird gegeneinander statt miteinander in Richtung Ziel gearbeitet, weil Einzelpersonen oder Teams nicht voneinander wissen woran gearbeitet wird bzw. was davon erreicht wurde. Gute Gründe, mal über das Funktionieren von Zielvereinbarungen nachzudenken und vielleicht etwas Neues auszuprobieren: Von Objectives and Key Results (OKR) Führungsaufgaben...

Weiterlesen

DURCH ZUHÖREN MEHR ERREICHEN

Echtes Zuhören führt zu gegenseitigem Verständnis, mehr Klarheit und tieferen Beziehungen. Doch dazu gehört weit mehr, als den anderen ausreden zu lassen, ihm in die Augen zu sehen oder aufmerksam zu nicken. Gastautor Jürgen Melmuka über die Basis des guten Zuhörens. Werden Führungskräfte über die Wichtigkeit von Zuhören in ihrer täglichen Arbeit befragt, erhält man viel Zustimmung. Die häufigsten Aussagen sind: „Zuhören ist eine der wichtigsten Techniken überhaupt”, gefolgt von „Ich denke, ich bin ein/-e gute/-r ZuhörerIn”. Wenn die MitarbeiterInnen dieser Führungskräfte befragt werden, ergibt sich jedoch ein komplett anderes Bild: „Uns hört ja sowieso niemand wirklich zu” oder...

Weiterlesen

KOMMUNIKATIONSPSYCHOLOGIE ALS FÜHRUNGS-INSTRUMENT

Kommunizieren ist mehr als reden, erzählen, fragen und sich unterhalten. Kommunikation ist Ausdruck unserer Persönlichkeit. Wir sprechen nicht nur mit Worten. Unser ganzer Körper spricht. Mit Mimik, Gestik, Körperhaltung und dem Klang unserer Stimme. Und genau dieser Gesamteindruck aus Körpersprache und Worten ist Kommunikation, die andere faszinieren, begeistern und motivieren kann. Allerdings nur, wenn man die Techniken überzeugender Kommunikation beherrscht. Emotionen sind unser Handlungsnavigator Emotionale Energien wie Wünsche, Hoffnungen, Ängste oder Unsicherheiten beeinflussen unser Denken und Handeln – denn Emotionen sind unser Handlungsnavigator. Emotionen sind somit das eigentliche „Arbeitsmaterial“ für Führungskräfte. Emotionale Intelligenz bedeutet eigene und fremde Emotionen sensibel...

Weiterlesen

Der versteckte Erfolgsfaktor – mit interkultureller Kompetenz Managementfehler vermeiden

Im interkulturellen Management beeinflussen unterschiedliche Nationalitäten, Mentalitäten, Religionen und Sprachen meist unsichtbar das Verhalten von MitarbeiterInnen und Führungskräften. Wird die kulturelle Unterschiedlichkeit ignoriert oder werden Kulturen gar abgewertet, kann es zu Missverständnissen, Widerstand oder Illoyalität kommen. All das wirkt sich negativ auf den Unternehmenserfolg aus. Es war einer dieser Abende, an dem es nicht leicht war, ein Taxi zu bekommen. Die Stadt schien im Verkehr unterzugehen. Ich stand mit Deniz, meinem Arbeitskollegen, auf der Straße. Wir hatten die letzten Stunden beim Abendessen intensiv diskutiert. Wir verabschiedeten uns mit einer herzlichen Umarmung, als das Taxi endlich da war. Ich fiel...

Weiterlesen