Mittlerweile gibt es kaum eine HR-Abteilung, die noch nicht mit dem Thema Employer Branding konfrontiert ist. In ihrem Gastbeitrag erklärt Kommunikations-Profi Melanie Adam-Fischer, warum eine gute Positionierung als Arbeitgebermarke so wichtig ist.

Ob Start-up, Konzern oder Mittelständler: Klar ist, wer heute die besten Talente gewinnen will, muss sich gut am Markt positionieren. Es geht um attraktive, aber authentische Versprechen und eine Unternehmenskultur, die anzieht und bindet. Langfristig überzeugt nur, wer an allen Kontaktpunkten im Mitarbeiter-Lebenszyklus hält, was er verspricht.

Die Pflicht: Eine gute Positionierung

Authentisch mit einem Funken Ambition. Nach außen anziehend, nach innen nachhaltig bindend. Merkmale, die eine gute Positionierung ausmachen. Die Positionierung ist die wichtige Basis der Employer Brand und weiterführend das kreative Sprungbrett für sämtliche Maßnahmen. Unsere Devise: Innen beginnen. Nur wer in den Austausch mit Mitarbeiter:innen geht, kann ein authentisches Bild gewinnen, was das Arbeitserlebnis tatsächlich ausmacht. Wo liegen die Differenzierungsmerkmale? Was sind die WOW-Erlebnisse unserer Leute? Aber auch: Wo haben wir noch Aufholbedarf? Und wo verlieren unsere wichtigen High Potentials ihre Energie im Alltag?

Warum der Austausch in Fokusgruppen mit den Mitarbeiter:innen gleich doppelt wichtig ist? Weil sie es sind, die die Marke tragen. Sie agieren als Marken- und Jobbotschafter:innen und helfen Ihnen langfristig, Menschen zu rekrutieren, die Sie über eine simple Stellenanzeige womöglich nie erreicht hätten. Warum sie das tun? Weil sie stolz auf das Unternehmen sind, für das sie arbeiten.

Die Kür: Eine Experience, die langfristig überzeugt

Was Mitarbeiter:innen nicht nur kurzfristig anzieht, sondern langfristig im Unternehmen hält? Es sind die Glücks-, Vertrauens- und Bonding-Momente, die (ver-)binden. Und Versprechen, die auch über die Jahre noch gehalten werden. Gerade wo Benefits, Arbeitszeitmodelle und bunte New Work Büros immer ähnlicher werden, bleibt das Arbeitserlebnis, das den Unterschied macht. Die Employee Experience fasst alle Eindrücke und Gefühle zusammen, die Mitarbeiter:innen während ihrer Beschäftigung bei einem Unternehmen sammeln und erleben. Welche sind die entscheidenden Momente? Der erste Arbeitstag steht fest, aber wo finden sich darüber hinaus die „Moments that matter“ Ihrer Mitarbeiter:innen? Finden Sie es heraus und überlassen Sie diese nicht dem Zufall. So wird Ihre Unternehmenskultur langfristig zum Wettbewerbsvorteil und Sie investieren in die richtigen Maßnahmen. So treffen Sie die Bedürfnisse Ihrer Leute und schaffen bedeutungsvollere Markenerlebnisse.

Wie beginnen?

Sie stehen noch ganz am Anfang? Dann lassen Sie uns gemeinsam einen gelungenen Startschuss setzen. In meinem Seminar „Employer Branding & Employee Experience“ am Wifi Management Forum zeige ich Ihnen den Weg: Ich gebe einen umfangreichen Überblick, erläutere Herangehensweisen und füttere Sie mit Beispielen aus der HR-Welt. Last but not least zeige ich auf, wie erste Schritte mit großen und auch kleinen Budgets aussehen können.

WIFI Management
Forum Seminar
Employer Branding und Employee Experience

Gastautorin Mag. Melanie Adam-Fischer ist Kommunikationswissenschaftlerin, Personalentwicklerin und Coach und sieht seit Beginn ihrer beruflichen Laufbahn HR als große Kommunikationsaufgabe. Zuletzt war sie viele Jahre bei Wien Energie Teamleiterin für Social Media & Digitale Kommunikation sowie Kommunikationsmanagerin für Personalmarketing & Employer Branding. Seit Sommer 2020 ergänzt sie das Team von identifier® als Partnerin. Ihre Leidenschaft liegt neben dem Employer Branding besonders im Employee Experience Design, denn erst Erlebnisse machen den Unterschied.

Bildcredits: © Vasyl-stock.adobe.com (Titel), © Christian-Fuerthner (Porträt)